PLANTirium®-Sensor

Vorteile:

  • Erkennung von kleinen Saatgütern (z. B. Raps, Zuckerrübe) bis zu großen Körnern (z. B. Mais, Soja, Sonnenblume)
  • Selbstlernen neuer Saatgüter
  • Ausgleich von Staub-, Graphit- und Beize-Ablagerungen auf
    dem Sensor
  • Sensor sendet Statusmeldungen über seinen Zustand
    (z. B. Reinigung erforderlich) an die übergeordnete Steuereinheit
  • Software-Update im Feld möglich
  • Saatguterkennung von Raps bis Sonnenblume


    Der PLANTirium®-Sensor ist der erste Fallrohrsensor der mittels bildgebender Sensorik detektiert und eine Schnittstelle zur Parametrierung, Zustandsmeldung und zum Softwareupdate bietet. Mit der bildgebenden Sensorik können kleine Körner wie Raps und große Saatgüter wie Mais oder Sonnenblume auch unter erschwerten Bedingungen erkannt werden. Mit einer Mustererkennung wird Fremdmaterial im Fallrohr sicher vom Saatgut unterschieden. Des Weiteren erkennt der Sensor auch sich überlappende Körner als Doppelstelle. Ablagerungen auf dem Sensor werden über die Nachregelung des Sensors zuverlässig ausgeglichen.

    Mit der Ein-Draht-Schnittstelle kann der Sensor über die Softwareupdate-Funktion immer auf dem aktuellsten Stand gehalten. Über die Parametrierung wird der Sensor immer optimal auf das aktuelle Saatgut eingestellt und das Lernen eines neuen Saatgutes ermöglicht. Der PLANTirium®-Sensor nutzt die Schnittstelle auch zur aktiven Zustandsmeldung. So kann sich der Anwender der Einzelkornsämaschine immer auf die angezeigten Maschinendaten verlassen und eine Beeinflussung durch den Sensor ausschließen.

     

    Eigenschaften

    • 1 – 150 Körner pro Sekunde
    • Korngeschwindigkeiten von bis zu 12 m/s
    • Erkennung von kleinen Saatgütern wie Raps und Zuckerrübe bis zu großen Körnern wie Mais, Soja oder Sonnenblume
    • Selbstlernen neuer Saatgüter
    • Erkennung von Doppelstellen (sich überlappende Körner)
    • Gleichmäßige Ausleuchtung ohne blinde Bereiche über die gesamte Sensorbreite
    • Herausfilterung von Staub und Fremdpartikeln, d. h. Einsatz auch unter extrem staubigen Bedingungen
    • Ausgleich von Staub-, Graphit- und Beize-Ablagerungen auf dem Sensor
    • Software-Update im Feld möglich
    • Sensor sendet Statusmeldungen über seinen Zustand (z. B. „Reinigung erforderlich“) an die übergeordnete Steuereinheit
    • OEM-spezifische Anpassung des Gehäuses möglich
    • Kann auch eingebunden werden in Steuerrechner anderer Hersteller

     

  • Broschüren

    Zum Download-Bereich „Broschüren“ >>>

     

     

    Anleitungen

    Zum Download-Bereich „Bedienungsanleitungen“ >>>

     

     

  • Saatguterkennung in Einzelkornsämaschinen – VIDEO zum PLANTirium®-Sensor: