Müller-Elektronik erweitert Produktspektrum um das neue ISOBUS-Terminal TOUCH800 und das Parallelfahrsystem TRACK-Guide III

T800_TGIII

Müller-Elektronik startet Serienproduktion von TRACK-Guide III und TOUCH800. Mit den zwei neuen Terminals komplettiert Müller-Elektronik sein Produktspektrum im Terminalbereich. Kaum ein anderer Hersteller bietet eine solche Auswahl und Vielfalt im Bereich Terminals. Dank des APP & GO® Konzeptes lassen sich diese individuell und einfach per Freischaltungen erweitern und sind somit zukunftssicher.

Das TOUCH800 und der TRACK-Guide III basieren auf der gleichen Hardware wie das 12“ ISOBUS-Terminal TOUCH1200. Die neue Hardware ist leistungsfähiger und garantiert jederzeit beste Performance. Ebenfalls vom großen Bruder stammt die verwendete Touch-Technologie. Müller-Elektronik setzt dabei auf kapazitive Touch-Sensorik. Diese ist im Vergleich zur resistiven Technologie teurer, aber dadurch, dass sich hier die Touch-Folie geschützt hinter dem Glas befindet, auch die wohl einzige Technik, die für den rauen Einsatz in der Landtechnik prädestiniert ist. Außerdem sind das TOUCH800 und der TRACK-Guide III mit einem 8“ TFT Farbdisplay mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln ausgestattet. Die Größe und Schärfe des Displays bieten einen hervorragenden Überblick und eine gute Ablesbarkeit. Das Userinterface, also Ikonen und Menüführung, stammen ebenfalls vom TOUCH1200. Somit ist die Bedienung garantiert intuitiv und einfach. Der Bildschirm ist dabei in ein Hauptfenster und ein weiteres sogenanntes Header-Fenster unterteilt, wie man es auch vom BASIC- und COMFORT-Terminal gewohnt ist.

Im Vergleich zu der bisherigen Terminalgeneration bringen das TOUCH800 und der TRACK-Guide III auch neue Features mit sich. Somit unterstützen beide die Funktionalität MULTI-Control, welche mit dem TOUCH1200 bereits auf der Agritechnica vorgestellt wurde. MULTI-Control ist eine Erweiterung der TASK-Controller Funktionalität und erlaubt die Steuerung komplexer ISOBUS Maschinen. Hierbei handelt es sich um Maschinen, die mehrere Steuereinheiten bzw. Regelkreise beinhalten wie z.B. Feldspritzen mit zwei Gestängen und Wasserkreisen oder Sämaschinen mit zusätzlicher Düngeeinheit für Flüssigdünger. MULTI-Control regelt dabei unter anderem auch mehrere Produkte (Saatgut, Dünger, etc.) und kann diese sogar in verschiedene Ausbringmengen separieren. Abgerundet wird das System durch MULTI SECTION-Control, welches das GPS-gesteuerte Teilbreitenschalten der verschiedenen Maschineneinheiten kontrolliert. Dies ist so immer noch eine absolute Neuheit im Markt.

Das TOUCH800 und der TRACK-Guide III sind, wie gewohnt, vielseitig erweiterbar. So können zusätzliche Apps freigeschaltet oder auch die neue automatische Lenkung „TRACK-Leader AUTO®“, welche vor kurzem auf den DLG-Feldtagen vorgestellt wurde, ergänzt werden.