Abschied nach über drei Jahrzehnten

Mit Peter Fuest und Kurt Mewes haben zu Beginn dieses Jahres zwei langjährige Mitarbeiter unser Unternehmen in den wohlverdienten Ruhestand verlassen. Beide haben die Anfänge und das beständige Wachstum von Müller-Elektronik mitgestaltet und geprägt.


Peter Fuest begann seine Tätigkeit 1986 in der damals noch kleinen Produktionsabteilung. Dort war er viele Jahre für die Bereiche Elektronik und Systeme verantwortlich, bevor er die Abteilungsleitung der Arbeitsvorbereitung übernahm. Diese Position hatte er fast 15 Jahre bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand inne. Zudem engagierte sich Peter Fuest in den vergangenen Jahren sehr im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Die Belegschaft von Müller-Elektronik verdankt ihm viele neue Einblicke in die regionalen Naturlandschaften, die er auf den von ihm geplanten und geführten ME-Wandertagen ermöglichte.


Kurt Mewes begann seine 30-jährige Tätigkeit bei Müller-Elektronik im Jahr 1990 als Leiter von Einkauf, Arbeitsvorbereitung und Produktion. Im Laufe der Jahre übernahm er zusätzlich die Verantwortung für Bauteillager, Warenwirtschaft und Versand und war schließlich bis zu seinem letzten Arbeitstag als Bereichsleiter der Produktion tätig. Kurt Mewes war federführend an der organisatorischen Abwicklung der Integration unser Tochterunternehmen Krauss Electronic im Jahr 2017 und WTK-Elektronik im Jahr 2020 beteiligt. Zudem übernahm er die Planungs- und Bauleitung der zahlreichen Firmenerweiterungen am Standort Salzkotten. Sein größtes Projekt war die Erweiterung der Firmengebäude durch den Bauabschnitt 7 im Jahr 2013. Der 6.000 m² große Anbau mit drei Etagen ist die bislang größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte von Müller-Elektronik.


Bei der Verabschiedung dankten die Geschäftsführer Christian Müller und Carsten Jochheim den beiden langjährigen Mitarbeitern herzlich für ihr jahrzehntelanges Engagement und ihre Treue zum Unternehmen. 

Von links nach rechts: Christian Müller, Peter Fuest, Kurt Mewes, Carsten Jochheim